Willkommen beim NABU Heppenheim e.V.!

Wir möchten Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen.

Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. 


Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln. Erfahren Sie mehr über uns!


Aktuelles

28. Februar 2024

Ornitho.de

Lehrgang zur Anwendung der Vogel-Meldeplattform

Startseite von Ornitho.de, Foto: D. Chalwatzis
Startseite von Ornitho.de, Foto: D. Chalwatzis

Ornitho.de ist eine Plattform zur Meldung von Vogelbeobachtungen. Zusammen mit der App NaturaList, die für den Einsatz im Gelände konzipiert ist, leistet sie einen wichtigen Beitrag zur deutschlandweiten Erfassung von Vögeln und kann von Anfängern und Fortgeschrittenen Vogelbeobachtern genutzt werden. Bei unserem Lehrgang geben wir eine Einführung zur Nutzung der Plattform und der App und beantworten Fragen, die vielleicht schon bei Nutzern aufgetaucht sind.

Dazu dürfen wir die Räumlichkeiten und die vorhandenen PCs der Liebfrauenschule in Bensheim nutzen. Es ist nicht nötig, eigene Geräte mitzubringen. Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl, bitte unbedingt anmelden!!!

Veranstaltungstyp:   Lehrgang

Treffpunkt:                   28. Februar 2024, 18.30 Uhr

                                          Liebfrauenschule, Obergasse 38, Bensheim

Leitung:                         Fabian Hirschhauer (HGON)

 

Um Anmeldung wird gebeten unter: NABU.Natur@gmail.com oder Whatsapp: 0176 78935180


Februar 2024

Aufbau der Amphibien-Schutzzäune

Termine:

17. Februar 2024: Mittershausen

23. März 2024:       Mittershausen Teil 2

30. März 2024:       Mitlechtern, B460 Teil 2

 

alle Infos unter: Kröttenretter.de

Krötenzaunbau, Foto: N. Chalwatzis
Krötenzaunbau, Foto: N. Chalwatzis

Dauer, ca. 2-3 Std. Es braucht mind. 10 Personen.

Wir müssen die Schutzzäune aufbauen. Es sind vielfältige Aufgaben zu erledigen

wie Furche ziehen, Stäbe und Zaun, Erdanker einbringen, Eimer eingraben, etc.

Sofern ihr habt, bringt bitte mit:

Spaten, Handschuhe, festes Schuhwerk oder Gummistiefel – es kann matschig und

nass sein, geeignete Outdoor Kleidung

Wenn es stark regnet, wird es um 1 Woche verschoben – hier informieren wir kurz

vorher.

Wir bringen Getränke und Snacks mit.


Futterrahmenverkauf 2023/24

Foto: Mia Manyoki
Foto: Mia Manyoki

Solange der Vorrat noch reicht, bieten wir weiterhin Futterrahmen an.

 

Diese können in

„Gerd’s Saftladen“

Westerwaldstraße 15

64646 Heppenheim

und bei der

Fa. L. Wackernagel

Kastanienallee 14

64653 Lorsch

erworben werden .

 

Leere NABU-Vogelfutterrahmen können dort ebenfalls abgegeben werden.


Krötenwanderung 2024

Ab Ende Februar bringen wir Frösche, Kröten, Molch und Co sicher über die Straße!

Junger Krötenretter, Foto: D. Chalwatzis
Junger Krötenretter, Foto: D. Chalwatzis

Die temperaturabhängige Wanderung der Kröten hat in diesem Jahr bereits im Februar eingesetzt!

 

Wir benötigen viele helfende Hände, die morgens und abends mitwirken, so dass wir das Projekt stemmen und möglichst viele Tiere sicher über die Straße bringen können, damit die langsamen Wanderer nicht von den Autos erfasst werden.

Ein Highlight auch für Familien mit Kindern!

 

Wir betreuen zahlreiche Einsatzorte wie HP-Mittershausen, HP-Scheuerberg, Mitlechtern, Albersbach, Bürstadt, Jägersburger Wald (Einhausen), Oberlücke (Viernheim)...

 

Alle Infos unter:

www.krötenretter.de


Aktionen und Projekte

Großprojekt "Schloßberg-Entbuschung"

Ansicht des verbuschenden Schloßbergs, Foto: G. Hagemeister
Ansicht des verbuschenden Schloßbergs, Foto: G. Hagemeister

Ein gigantisches Projekt plant der NABU in Zusammenarbeit mit der Stadt Heppenheim. Die stetig voranschreitende Verbuschung des Schloßbergs bedroht die dort an offene Weinlagen angepasste Tier- und Pflanzenwelt. Mit einer großflächigen Entbuschungsmaßnahme sollen alte Strukturen wieder hergestellt und dauerhaft erhalten bleiben.

 

Ausführliche Informationen zu dem Projekt finden Sie hier!