Willkommen beim NABU Heppenheim e.V.!

Wir möchten Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen.

Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. 


Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln. Erfahren Sie mehr über uns!


AKTUELLES:

Futterrähmchen ab sofort erhältlich

Liebe Vogelfreunde,

 

da der Nikolausmarkt in diesem Jahr nicht stattfinden kann, sind unsere Futterrähmchen ab sofort in  Gerd's Saftladen  erhältlich!

Dort können auch leere Rahmen abgegeben werden.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und bleiben Sie gesund!

 

PS: Gerne nehmen wir Ihre Bestellung per Email auf: info@NABU-Heppenheim.de!

 

Schwanzmeisen (Aegithalos caudatus), Foto: D. Chalwatzis
Schwanzmeisen (Aegithalos caudatus), Foto: D. Chalwatzis

Hier finden Sie Gerd's Saftladen:

 

Öffnungszeiten und Anfahrt:

Montag – Freitag: 9.00 – 15.30 Uhr

Samstag: 10.00 Uhr – 13.00 Uhr

 

Westerwaldstr. 15

64646 Heppenheim

 

gerds-saftladen@t-online.de

 

Parkplätze sind vor dem Gebäude,

am Eingang ist die Saftladen-Klingel.


Nachruf

Stets im Naturschutz aktiv: Alfred Neuhof
Stets im Naturschutz aktiv: Alfred Neuhof

 Im gesegneten Alter von 91 Jahren ist unser langjähriger Weggefährte Alfred Neuhaus nun verstorben. Zusammen mit seiner Frau Margarethe hat Alfred sein Leben dem Naturschutz gewidmet und war lange Jahre nicht nur im NABU, sondern auch in zahlreichen anderen Naturschutz-vereinigungen hoch aktiv. Für seine Verdienste im Naturschutz wurde er mit dem Landesehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

Wir erinnern uns gerne an einen zuverlässigen "Anpacker" mit viel Grips, Humor und Lebenslust.

 


Liebe Naturfreunde und Nutzer der Beobachtungshütte,

als Eigentümer des Grundstückes und der Beobachtungshütte, sind wir verpflichtet, die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln bei der Nutzung der Beobachtungshütte sicherzustellen.

 

Insbesondere sind wir gehalten, dafür Sorge zu tragen, dass der Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen Personen eingehalten wird und sich nicht mehr als eine Person/5 qm Fläche aufhält. Das heißt, bezogen auf unsere Hütte, maximal 2 Personen.

 

Da viele Nutzer der Hütte zur Risikogruppe zählen, bitten wir Sie, für die Dauer der Hüttennutzung nach Möglichkeit einen Mund- Nasenschutz zu tragen, falls sich ein Naturfreund der genannten Gruppe in der Hütte befindet.

 

Entsprechend der Anregungen zur Infektionsminimierung sollte für die Aufenthaltsdauer in der Hütte für einen guten Durchzug gesorgt werden. Nach dem Verlassen der Hütte bitte wieder Fenster und Türe schließen!

 

Wir hoffen, dass die geforderten Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden, um eine Schließung der Hütte zu vermeiden. Die Polizei und auch Ordnungspolizei der Stadt Heppenheim kontrollieren die Einhaltung dieser Regeln. Bitte haben Sie für diese Beschränkungen Verständnis, sie dienen Ihrer eigenen Sicherheit

 

Vorstand des NABU-Heppenheim e.V.


Großprojekt "Schloßberg-Entbuschung"

Ansicht des verbuschenden Schloßbergs, Foto: G. Hagemeister
Ansicht des verbuschenden Schloßbergs, Foto: G. Hagemeister

Ein gigantisches Projekt plant der NABU in Zusammenarbeit mit der Stadt Heppenheim. Die stetig voranschreitende Verbuschung des Schloßbergs bedroht die dort an offene Weinlagen angepasste Tier- und Pflanzenwelt. Mit einer großflächigen Entbuschungsmaßnahme sollen alte Strukturen wieder hergestellt und dauerhaft erhalten bleiben. Ausführliche Informationen zu dem Projekt finden Sie hier!

 


Beweidung auf der Staig

Krainer Steinschafe, Foto: D. Chalwatzis
Krainer Steinschafe, Foto: D. Chalwatzis

Seit dem 4. Oktober haben wir vierbeinige Unterstützung bei der Pflege unserer Fläche "Auf der Staig" bekommen. Wie uns die kleine Schafherde hilft, lesen Sie hier

Siebenschläfer im Eulenhaus

Siebenschläfer
Siebenschläfer (Glis glis), Fotos: N. Chalwatzis

Zwischen unserer Nagerschutz-Drahttür und der hölzernen Außentür hat sich der Siebenschläfer in diesem Jahr ein sicheres Nest im Eulenhaus gebaut. So konnte er, vom darüber im Schornstein hockenden Waldkauz unbehelligt, seine Jungen großziehen (ohne unsere Hütte dabei zu verwüsten). Wir konnten die fünf jungen Siebenschläfer schnell fotografieren, bevor wir die Tür leise (und für eine längere Zeit) wieder verschlossen haben.





Aktionen und Projekte

Winterfütterung

Futterrähmchen
Kleiber (Foto: N. Chalwatzis)

Wenn der Winter Einzug hält, wird es auch für unsere gefiederten Freunde ungemütlich. 

 

Hier finden Sie Informationen zur Winterfütterung!

Vogel des Jahres 2020

Turteltaube
Turteltaube (Foto: Willi Mayer)

Sie ist ein Symbol für die Liebe, ihre Lebensbedingungen sind aber wenig romantisch: Die Turteltaube. Gemeinsam mit dem LBV (Landesbund für Vogelschutz) hat der NABU die Turteltaube zum Vogel des Jahres 2020 gewählt. 

Weitere Informationen!



Informationen zu weiteren Veranstaltungen  finden Sie  hier!